Entwicklung

Die Raiffeisen-Markt Waren GmbH wurde 1997 gegründet.
Unser Unternehmen betreibt Geschäftsstellen in Erbendorf (Lagerhaus, Bau- und Heimwerkermarkt, Top-Markt, Landmaschinenwerkstatt), Kemnath (Agrar, Baustoffe, Markt, Kleingeräte), Neusorg (Agrar-, Bau- und Heimwerkermarkt), Trabitz (Agrar, Baustoffe, Technik, Energie, Märkte) und Kirchendemenreuth (Agrar, Baustoffe)

Erbendorf - Lagerhaus und Baumarkt

1911 wurde das Gebäude der "Erfa" (Erste Bayerische Hafernährmittelindustrie) am Nordbahnhof gebaut (Vorgängerin des Lagerhauses). Das Gebäude überstand die Kriegsjahre ohne Schäden und wurde zwischen 1932 und 1960 immer wieder umgebaut und modernisiert. Im August 1960 brannte das Lagerhaus nach einer Art Verpuffung bei Schweissarbeiten bis auf die Grundmauern nieder.

Im Dezember 1961 wurde ein neu errichtetes, hochmodernes Lagerhaus eingeweiht. Bis zum Jahr 1991 erfolgten weitere Umbaumaßnahmen (Erweiterungen des Fassungsvermögens). Der Gasthof "Raiffeisenhof" und das angrenzende Böllman-Anwesen wurden 1964 erworben. Hier entstanden 1965 eine Landmaschinenwerkstatt mit Ersatzteillager; 1977 ein SB-Markt und Büroräume; 1978 kam eine Düngemittelhalle hinzu. 1994 wurde der SB-Markt auf 600 qm Verkaufsfläche plus Außenausstellfläche erweitert. Das Lagerhaus in Erbendorf wurde im Oktober 2004 abgebrochen.

Im Jahr 2006 wurde auf dem Gelände des abgebrochenen alten Lagerhauses in Erbendorf ein moderner Bau- und Heimwerkermarkt errichtet. Das repräsentative Gebäude erfüllt mit seinem Vollsortiment die Wünsche unserer Kunden bestmöglich. Der bestehende SB-Markt wurde in diesem Zug zu einem Haushalts- und Geschenkartikel-Markt (Top-Markt) umgebaut

Lagerhaus Reuth

Die Lagerhaus-Genossenschaft Reuth b. E. errichtete 1929 das erste Lagerhaus in Reuth (Holzbauweise). 1948 baute man das Untere Lagerhaus (Holzbau). 1955/56 wurde das alte Lagerhaus von 1929 durch einen modernen Neubau ersetzt und am 15.07.1956 eingeweiht. Im Jahr 1959 entstand eine Kartoffellagerhalle (später als Düngerlagerhalle genutzt). 1961 errichtete man die vorhandene Werkstätte mit einer Tankanlage für Diesel und Heizöl. Eine Tankstelle für Benzin wurde 1973 in Betrieb genommen und 1992 geschlossen. Der Bau der Düngerlagerhalle erfolgte 1974. Ein Erweiterungsbau und verschiedene Investitionen wurden 1980-83 realisiert (Fuhrwerkswaage, Düngermischanlage). Ab 1972 bis 1987 entstanden Siloanlagen für Thomasmehl und Kalk. 1992 fusionierte das Lagerhaus Reuth eG mit der Raiffeisenbank Steinwald eG. Seit Dezember 1997 gehörte das Lagerhaus Reuth zur Raiffeisen-Markt Waren GmbH in Erbendorf. Das neue Lagerhaus im Gewerbegebiet von Erbendorf ersetzt seit 2003 die alten Lagerhäuser in Erbendorf und Reuth. Das Lagerhaus in Reuth wurde im Juni 2004 abgebrochen.

Lagerhaus Erbendorf

Das Lagerhaus im Gewerbepark in Erbendorf ersetzt seit 2003 die beiden alten Lagerhäuser von Erbendorf und Reuth. Als eines der modernsten Lagerhäuser der Region ist es wie folgt ausgestattet: Palettenlagerhalle von ca. 430 qm, ein Büro- und Verwaltungsgebäude mit ca. 213 qm, eine Düngerlagerhalle mit etwa 635 qm, eine Fahrzeugwaage mit automatischer Probennahmestation, eine Annahmehalle für landwirtschaftliche Produkte mit Soloanlage und Maschinenhaus auf etwa 330 qm Fläche sowie zehn Silos mit insgesamt 5.200 Tonnen Fassungsvermögen. Weiterhin befinden sich auf dem etwa 17.000 qm großen Areal ein Baustofffreilager mit 12 x 25 Metern und Pkw-Stellplätze.

Im Jahr 2013 wurde das Lagerhaus Erbendorf um rund 2.500 Tonnen Lagerkapazität erweitert. Acht neue Stahlrundsilos, eine Notfallgosse sowie eine moderne Steuerungstechnik mit PC-Visualisierung und Fernsteuerung erhöhen nochmals die Leistungsfähigkeit des Unternehmens und verbessern dadurch die Standzeiten unserer Kunden bei der Anlieferung.

Geschäftsstelle Kemnath

Im März 1957 wird der Bau eines Lagerhauses in der Jahnstraße beschlossen und ausgeführt. Im Jahr 1997 erbaute die Raiffeisenbank Kemnath-Neusorg-Immenreuth eG in der Rot-Kreuz-Straße in Kemnath ein modernes Warengeschäft mit Bürogebäude, Markt, Baustoff- und Düngerhalle.

Bau- und Agrarmarkt Neusorg

1957 wird das bestehende alte Lagerhaus fast völlig abgerissen und durch einen modernen Neubau mit Büroräumen ersetzt. 1979 ergänzt man das Lagerhaus mit einer Mehrzweckhalle mit Düngemischanlage am Neusorger Bahnhof.

Investitionen am Standort Neusorg
Ein Neubau am Standort in Neusorg erhöhte die Attraktivität der RMW deutlich. Dafür sorgte eine erneute Investition der Raiffeisenbank  Kemnather Land - Steinwald e. G. in unseren neuen Bau- und Agrarmarkt. Das Projekt mit einer Investitionssumme von  rund 1,6 Mio. Euro wurde im März 2011 eröffnet und im April 2011 offiziell eingeweiht.

Geschäftsstelle Trabitz

Die Geschäftsstelle Trabitz wird von uns seit 01.10.2015 bewirtschaftet und ist von der Raiffeisenbank Weiden eG langfristig gepachtet.

Seit Oktober 2015 investierte die Raiffeisenbank Weiden eG etwa 1,8 Millionen Euro in die Errichtung einer neuen Palettenlagerhalle sowie einer neuen Mehrzwecklagerhalle. Die alten Gebäudeteile wurden entsprechend rückgebaut. Die Fertigstellung erfolgte Mitte des Jahres 2016 und wurde mit einem "Tag der offenen Tür" am 19.06.2016 feierlich eingeweiht.

Geschäftsstelle Kirchendemenreuth

Das Lagerhaus in Kirchendemenreuth wurde 1959 erbaut. Einige Jahre später erfolgte ein Anbau, welcher Getreidesilos und eine dazugehörige Aufbereitungsanlage beinhaltet.

1989 wurden die bestehenden Gebäude mit einer Mehrzweckhalle und Düngermischanlage erweitert. Kurz darauf wurde der Bau einer Gosse für die Getreideannahme fertiggestellt.

 

Seit 01.01.2017 wird die Geschäftsstelle von der Raiffeisen-Markt Waren GmbH, als neuer Pächter, betrieben. Es wurde ein langfristiger Pachtvertrag mit der Raiffeisenbank Weiden eG geschlossen.