Lehrabschlussfeier

Johannes Meyer gehört zu Bayerns besten Azubis

Johannes Meyer (Bildmitte) bei der Ehrung im Künstlerhaus in München.

Johannes Meyer bei seiner Ehrung im Rahmen einer Festveranstaltung im Künstlerhaus in München.

Dr. Jürgen Gros, Präsident des Genossenschaftsverbands Bayern

Nach der Feierstunde: Johannes Meyer (rechts) begleitet vom Kaufmännischen Leiter Bernd Scheltner.

Erbendof, 03. Juli 2019 – Johannes Meyer gehört zu den besten Auszubildenden des Abschlussjahrgangs 2019 der bayerischen Genossenschaftsorganisation. Bei einer Festveranstaltung im Münchner Künstlerhaus würdigte der Präsident des Genossenschaftsverbands Bayern (GVB), Jürgen Gros, ihn und andere Nachwuchskräften für seine Leistungen.

„Die 1.242 genossenschaftlichen Unternehmen im Freistaat freuen sich über leistungsbereite und wissbegierige Talente“, hob Gros in seiner Ansprache hervor. „Sie brauchen Genossenschaftsfans und kreative Ideengeber, die sich trauen, Freiräume zu nutzen sowie neue Wege auszuprobieren. Kurzum: Klasse, dass Sie sich einbringen, um an der Zukunft unserer Gruppe mitzuarbeiten.“

Der GVB-Präsident wünschte den Absolventen viel Erfolg für ihre weitere berufliche Zukunft und bestärkte sie darin, bei ihren Arbeitgebern Verantwortung zu übernehmen. „Seien Sie mutig und hören Sie nicht auf, zu hinterfragen“, sagte Gros. „Nicht immer, aber immer wieder lassen sich tägliche Routinen und Arbeitsabläufe optimieren. Das hilft Ihnen und Ihrem Unternehmen, Kapazitäten besser einzusetzen – und Raum für Weiterentwicklung zu schaffen.“

Johnnes Meyer hat seine Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel bei der Raiffeisen-Markt Waren GmbH Erbendorf absolviert. Josef Scheidler gratulierte zum herausragenden Abschluss: „Wir schätzen es sehr, dass wir für unser Haus jedes Jahr gute und motivierte junge Menschen für eine Ausbildung gewinnen können. Und wir freuen uns ganz besonders, dass wir mit Johannes Meyer eine Top-Nachwuchskraft bei uns haben, die wir auch für die Zukunft an uns binden konnten“, so der Geschäftsführer.

Die Genossenschaften im Freistaat sind verlässliche heimatnahe Ausbildungsbetriebe. Unter den 1.242 Unternehmen beschäftigten allein die 236 Volksbanken und Raiffeisenbanken Ende 2018 mehr als 1.600 Lehrlinge.